Feiger Frauen Angriff | Taz Autorin wird Zeuge und Opfer zugleich von Polizeigewalt und Polizei Brutalität

Ein Feiger Angriff auf eine Frau | Eine Taz Autorin wird Opfer von Polizeigewalt und Brutalität

Wer überwacht eigentlich die Polizei, stellet sich die Hochbrisante Frage der Taz, folgendes spielte sich nämlich ab!

Eine Autorin wurde Zeuge eine Polizeihaftnahme, andere könnten auch behaupten, es handelt sich hierbei ganz klar um eine Polizeilichen Straftat, denn wie man an solch einen fall sehen kann, sind Polizisten auch nur Menschen, dennen auch mal die Sichernug durchbrennen kann.  Blöd nur – Das er zu diesem Zeitpunkt eine Geladene und Schussfertige – Scharfe Waffe – Bei sich trägt – während sie maximall einen Regenshirme bei sich führen dürfen, alles ander ist ja auch verpönnt, selbst Scheren werden teilweise als Waffen mittlerweile eingestuft. 

Klar! – Was War Noch Selbstverteidigung…? …ist doch UnCool! Sylvester Stallone, Rock und Rambo, wer war das noch –  Machos – Wenisgtens Standen diese Vor 20 jahren noch auf, wenn in Bussen und Bahn jemand hilfe gebraucht hat, und was haben wir heute –  Mirrowellen Mäner die sich das Glätteisen mit Ihrer Ehefrau teilen. 

Von daher, eine Autorin der taz versuchte nämlich eine Festnahme zu filmen und wurde von Polzisten brutal davon abgehalte, und das obwohl sie von ihrem Recht – der Pressfreiheit gebrauch gemacht hat! Oder besser gesagt versucht hat… So nun stelle sich die große Frage?

 

Wann darf man die Polizei filmen, und wann darf man sie Nicht filmen?

Das wir den eine oder anderen überschen aber grundsätzlich kann jeder Bürger der BRD Bundesrepublik Deutschland einen Polizisten Filmen und auch ablichten. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 28. März 2012, Aktenzeichen 6 C 12.11. Es ist nämlich so das der Einsatz von Polizeibeamten, unter den einschlägigen Bestimmung des Kunsturhebergesetzes fällt und es somit ein zeitgeschichtliches Ereignis darstellt und man von daher ohne Einwilligung der abgelichteten Personen diese veröffentlicht darf.

Ausnahme sind Personen von Einsatz Kommandos und S.W.A.T zum Beispiel bei denen man das Gesicht zu verunkentlichen zu machen hat, in Form von verpixeln oder ähnliches, ansonsten ist es wie gesagt völlig legal und auch legitim, die Polizei, den Freund und Helfer zu filmen, wenn er gerade nichts anders damit zu tun hat als liebe, freundliche, steuerzahlenden und Waffenlose bürgen zu malträtieren hat.

Dabei den Armen und gesetzestreuen Bürger von Waffen zu befreien ist anscheine wieder, durch den Staat, in Mode gekommen, wie viele andere dinge…denn

Waffenlos deswegen, weil in den USA zum Beispiel, viele Bürger und auch Frauen zur Selbstverteidigung Schusswaffen mit sich tragen, daher ist es so, dass die Polizei sich in den U.S.A sich zweimal überlegt, was Sie einen Bürger antun, und was nicht. Weil, ein ungerechtfertigter Angriffe auf leib und leben –  Durch Schläge und Misshandlungen – Auch Straftaten sind –  Unabhängig davon ob es sich um einen Angreifer oder Polizisten handelt.

Daher gab es auch ein recht tolles Zitat. Der anscheinend so langsam wieder in Mode kommt – Der kurz nach den zweiten Weltkrieg ausgesprochen wurde als man einen Juden gefragt hat, was er sich gewünscht  hätt. Die Antwort war recht simple, und hat – Einen erst Jahre später zum nachdenken gebracht. Er sagte, er hätten sich gewünscht, vor Beginn des Krieges ihre Waffen nicht freiwillig abgeben zu haben. Hätten sie nur welche – Vor dem Staate verstecken können.

Dann hatten Sich die Staatlichen Angreifer zweimal überlegt – Sie zu foltern und Quälen. Und dadurch hätten sie es den Nazis, ein wenig schwerer machen können. Weil Sterben mussten Sie ja Geschichtlich sowieso, der Krieg war ja für die ausrottung der Schwachen gedacht (Also, alles was Unrein war, Schwach war und Nicht Arisch, wurde getötet, somit waren auf den listen der totgeweihten auch die behinderten Menschen mitaufgezählt usw…) , war seine Antwort… Somit hätten Sie den Ausgang des Krieges verändern Können… als… komplett waffenlos…

 

 

Ein Feiger Angriff auf eine Frau | Polizeibrutalität

Es ist nämlich so – Das immer vor einen Volksmord oder Staalichen Krieg – Geschichtlich gesehen immer ein Schleichender Form der Bürgerlichen Entwaffnung vorher geht, so das es die staatliche gewalten es leichter hat, die Bürger in Schach zu halten. Typisch sind dann Inszenierungen, und Nachrichten – Das Waffen nicht gut sind fürr Bürger – Weil vereinzelt Schusswaffen und Schützenverein Waffen fremdgenutzt wurden – Und es somit sicher für den Bürger ist wenn man so gleich, lieber dann allen Menschen in Deutschland, die Waffen abnimmt.

Warum auch nicht, klar Selbstverteidigung, ist doch Schwachsinn, (wie bereits oben erwähnt), Rocky und Rambo, wer war das noch, vor 20 Jahren hatten wir noch Männer, die aufstanden, wenn in Bussen und Bahnen, andere Menschen Hilfe brauchten. Was haben wir heute – Männer die sich mit ihrer Ehefrau das Glätteisen teilen. Super, es geht ein Ruck durch Deutschland

Klasse… Witzig wird es auch wenn alle Bürger somit entwaffnet wurden. Dann Zielt ein Polizist mit einer Schusswaffe auf Sie oder ihre Familie, Und NUN.. was wollen sie tun, ihren Anwalt anrufen… telefonisch erklären das man Ihnen gerade die Schulter ausgekugelt hat, oder wollen Sie sich mit einem Schlüsselbund zur Wehr setzen – Und diesen auf den Officer schmeißen… man man man… Nein Police Officer tun so was nicht, blöd nu das das Journalistenbüro Correktiv 2015 eine weitreichende Recherche zur Polizeigewalt durchgeführt hat. Das Ergebnis war das allein im Jahr 2014 – 2.138 Polizisten wegen Körperverletzung von Bürgern angezeigt worden sind, und nur gegen 33 von ihnen wurden Ermittlungen aufgenommen – das sind somit nicht einmal zwei Prozent der aktenkundigen Fälle. Wie viele davon verurteilt wurden, ist recht unklar.

 

2.138 Polizisten wegen Körperverletzung gegen 33 Ermittlungen aufgenommen

Ja, das sind ja tolle zahlen… Noch witziger wird es wenn Ihre Familie, Tochter oder Junge unter den Zahlen sind. Ja sicher – Das wird sicherlich ihr leben unweigerlich verändern – Fragen Sie mal nur die Damen von der Taz ob Ihr Welt Bild jetzt, leicht verändert ist…und einen kleinen Schaden davon genommen hat.

Warum…

Da geht man Tag ein Tag aus arbeiten – Eltern erzählen als Kind von Märchen die gut ausgehen, von einen Prinzen, und von einen fairen Robin Hood.. in den Hollywood filmen gewinnen die guten, und Sie zahlen brav ihre Steurern – Damit man Sie auch Kostengünstig „STEUERN“ Kann – Sie grüßen täglich ihre Nachbarn ganz lieb, und winken den Wachmann zu, und plötzlich eines Tage gibt es  welche an die Fresse, und das unabhängig davon ob Seelisch oder körperlicher Natur.

Und sie sind eine Frau – Gerade mal 58Kg und ein Polizist schubst sie herum wie ein ping pong ball. Eingeschüchtert wie ein Kaninchen gehen ihre Blicke herum, und keiner Wird Ihnen Helfen..

Ja sicher…
Sind da auch – Andere Bürger.
Aber glauben Sie wirklich – Ihnen wird jemand zu Hilfe kommen, wenn ein 110 Kg Polizist auf ihrer Gebärmutter sitzt. Mhmmm… Was würde passieren, wenn ihr Ehemann gerade um die Ecke kommt und seine Ehefrau mit den Gesicht in den steinen gedrückt liegensieht, so nun wird’s Lustig…

Er wird, wenn er sich nicht gerade nur von “Mikrowellen Food” ernährt auf den Polizisten los gehen… und dabei von seinen anderen Kollegen, fahrlässig erschossen werden. 2Tage Später mit der Begründung „tätlicher Angriff auf einen Polizei Staats beamten“ Notwehr und seine Ehefrau hätte sich der Verhaftung wiedersetzt… besteht die chance dass die damit durch kommen! Was glaubt ihr… Blode geschichte – KLAR – DSDS mit Dieter Bohlen ist doch viel Cooler… So das wars – Kannst die Seite nun Schließen… Für die Harten, habe ich Unten noch ein Skurilles Video gefunden –  8min die die Welt verändern… weiterhin wünsche ich der Autorin, wo immer sie auch seien mag alles gut und noch viel Kraft für die Zukunpft!

Mfg …

 

Eine Taz Autorin wird Opfer von Polizeigewalt und Brutalität

 

 

Source: http://www.taz.de/!5289051/
Source: https://www.youtube.com/watch?v=qcmY4otEeII
Source: https://www.youtube.com/watch?v=Vo461XN0nuA
Source: Bundesverwaltungsgericht Urteil

1# Frauen ansprechen mit Erfolg ohne Angst | Tipps um eine Frau anzusprechen!

Wie kann man erfolgreich Frauen ansprechen?

Bevor du fremde Frauen ansprichst, musst du zunächst auf deine Körpersprache achten. Gerade wenn du im Frauen ansprechen noch wenig Erfahrungen hast oder dich bisher kaum getraut hast Frauen anzusprechen, zeigt sich das durch deine Körpersprache!

Erfolgreich Frauen ansprechen | die Körpersprache!

frauen ansprechenDu wirkst unsicher indem du dich z.B. hektisch bewegst, zu leise sprichst oder irgendwelche nervösen Bewegungen mit deinen Fingern machst. Es macht auch nicht viel Sinn der Frau etwas vorzumachen und ihr ein übertriebenes Machoverhalten vor zu spielen, dieses Spiel wird sie auch recht schnell durchschauen. Es ist wichtig, dass du natürlich und selbstbewusst wirkst, bevor du auf sie zugehst.

 

 

 

 

Das Verhalten | Eine Frau ansprechen:

  • Im Sitzen immer entspannt zurücklehnen, deine Beine sind leicht gespreizt.
  • Beim Stehen solltest du aufrecht und locker stehen, den Rücken gerade, die Schultern ein wenig nach hinten zusammenziehen, die Arme so bewegen, dass die Daumen etwas nach vorn gerichtet sind und nicht zu sehr nach innen.
  • Du solltest nervöse Bewegungen vermeiden, sei stattdessen ruhig und entspannt und beweg dich langsam und so wenig wie möglich.
  • Halte einen geraden Blick und schau nicht dauernd in der Gegend umher oder lass dich nicht von anderen ablenken, schau stattdessen auf sie und halte Augenkontakt. Der Augenkontakt ist sehr wichtig!
  • Achte auch auf deinen Gesichtsausdruck und lächle immer mal wieder, sei dabei aber entspannt.
  • Einen entspannten Zustand kannst du z.B. damit erzeugen, indem du auf deine Atmung achtest, atme ruhig und langsam, beim Sprechen kannst du ruhig auch langsamer sprechen und vor allem laut und deutlich mit einigen kleinen Pausen.

 

Locker Bleiben | beim ansrechen einer Frau

Wenn du dich mit ihr unterhalten willst, ist es wichtig dass du dich nicht zu oft zu ihr lehnst, sondern bleib locker und leicht nach hinten geneigt.

Bei der Kommunikation mit ihr kannst du deine Körpersprache einsetzen um dich auszudrücken.

Wenn sie positiv reagiert oder sie etwas sagt was dir gefällt kannst du dich ihr zuwenden und etwas näher kommen. Wenn sie jedoch etwas sagt oder tut was dir nicht gefällt, mach nicht den Fehler dich ihr zuzuwenden, sondern lehne dich wieder etwas zurück und drehe dich etwas zur Seite. So weiß sie dass sie nicht mit dir spielen kann und muss sich deine Aufmerksamkeit erkämpfen.

Der Opener | Elegant eine Frau ansrechen

Da du jetzt schon etwas über deine Körpersprache weißt, kommen wir jetzt zu dem Punkt in dem du sie ansprichst, wichtig ist, dass du so schnell wie möglich auf sie zugehst, sobald du Blickkontakt hattest. Richtig flirten!

Es gibt 2 Möglichkeiten wie du auf sie zukommen könntest:

  • Du könntest sie direkt ansprechen, indem du auf sie zugehst und ihr gleich zu Beginn mitteilst warum du sie ansprichst. Dies ist aber gerade für den Anfang schwierig, es erfordert ein sehr starkes Selbstbewusstsein und einen starken Glauben an sich selbst, dass man damit Erfolg hat. In einigen Fällen ist jedoch ein direktes Ansprechen vom Vorteil, besonders dann wenn sie es gerade nicht erwartet. In einen Club werden Frauen dauernd angemacht und direkt angesprochen, in einen Supermarkt oder auf der Straße jedoch nicht. Also gerade im normalen Alltag ist das direkte Ansprechen sehr beliebt.
  • Die nächste Möglichkeit kostet weit aus weniger Überwindung, aber es wird auch länger dauern bis du her raus findest, ob sie auch wirklich Interesse an dir hat. Ich spreche vom indirekten Opener. Beim indirekten Opener gehst du mit einen Scheinmotiv auf sie zu z.B. in dem du sie nach Feuer fragst, sie nach dem Weg fragst usw.. Erst dann versucht du ein Gespräch auf zu bauen.

 

Die Körpersprache | Beim Ansprechen einer Frau

Achte bei euren ersten Gespräch auf deine Körpersprache und auf deine Stimme. Spreche am besten langsam, laut genug und tief. Binde auch ab und zu mal ein paar Pausen im Gespräch ein, aber nicht in dem du ähhh oder mmmmh sagst, sondern in dem du deine Sätze mit Bedacht wählst so das du nicht unsicher oder nervös wirkst. Denk daran, Frauen Richtig ansprechen kann man lernen.

Wenn du sie begeistern und verführen willst, ist es wichtig eine Herausforderung zu sein und kein leichtes Spiel. Wenn sie dich nach einen Drink fragt, dann wäre es klüger ihr keinen aus zu geben. Wenn du etwas über dich erzählst, dann formuliere es so, dass es nicht langweilig klingt, sondern so das du ein Mann bist, der mitten im Leben steht z.B. sie fragt dich was du gestern gemacht hast, dann sage nicht „nichts weiter nur ein wenig fern geschaut“, sondern sage lieber etwas interessanteres wie du warst mit Freunden weg und was erledigen usw.

Um deine Traumfrau erfolgreich ansprechen zu können sind also 2 Dinge sehr wichtig, deine Körpersprache und eine Herausforderung zu sein, diese Dinge hat man rein Automatisch wenn man sich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt wie Inner Game und Mindset. Dazu werde ich noch einen weiteren Artikel schreiben zum Thema Frauen ansprechen sollte das erstmal genug sein, ihr könnt den Artikel gerne kommentieren wenn ihr Fragen oder Anregungen habt.

Wie sich Mädchen auf Instagram in die Magersucht treiben

Dass sich Mädchen auf Instagram gern von ihrer Schokoseite zeigen, ist bekannt. Auch, dass der Beautywahn durch die steigende Anzahl von Followern und Likes befeuert wird. Der Spaß hört jedoch auf, wo der Schönheitswahn in Magerwahn umschlägt – und sich junge Mädchen gegenseitig in die Magersucht treiben. Unter beliebten Hashtags wie #proana, #probulimia oder #proanorexia feuerten sich junge Mädchen in den letzten Jahren gegenseitig an, nichts zu essen – und stark zu bleiben. Das Unternehmen hat diese Hashtags mittlerweile gelöscht, doch das tut dem Ganzen keinen Abbruch.

Magersucht1

Magersucht wird glorifiziert

Klar, versucht Instagram der Glorifizierung von Magersucht ein Ende zu bereiten. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn viele gelöschte Hashtags verbreiten sich nur wenig später in abgewandelter Form. Aus #thin wird beispielsweise #thynn, aus #bulimia wird #bulima. Andere Hashtags, unter denen die Essstörung nicht zwingend angepriesen wird, werden vom Unternehmen geduldet. Immerhin können sich Gleichgesinnte dort gegenseitig helfen. #ana oder #anorexia sind solche Beispiele: Wer sich die Bilder anschauen möchte, wird zunächst gewarnt, dass die Beiträge “drastische Gewaltdarstellung” enthalten.

extremdünn

Und das stimmt leider auch. Es sind verstörende Bilder, die einem da entgegenschlagen – und leider finden sich auch da noch Kommentare, die die Essstörung glorifizieren und die Betroffene ermutigen, weiterzumachen.

moreskinny

fatanduglay

Heilung via Instagram – ist das möglich?

Es gibt auch gute Beispiele in der Social-Media-Welt: Amalie Lee ist so ein Fall. Mit 17 erkrankte sie an einer Essstörung, heute, mit 21 Jahren, ist sie zwar immer noch dünn – aber nicht mehr dürr. Ihre Entwicklung zu einer jungen, gesunden Frau dokumentierte Amalie auf Instagram – ein Ort, an dem sie mit Menschen verbunden sei, die Gleiches durchmachen.

zunehmen

dürr

BRIGITTE – Neueste Artikel

16-Jährige wird beerdigt und erwacht im Sarg!

Diese Geschichte wäre das perfekte Material für jeden Horrorfilm: Die junge Frau Neysi Perez wurde versehentlich für tot erklärt und lebendig begraben. Also sie wieder zu Bewusstsein kam, war sie bereits unter der Erde gefangen. Obwohl ihre Hilferufe noch gehört wurden, kam für die 16jährige jede Rettung zu spät.

Wie konnte es überhaupt so weit kommen?

Mehrere Ärzte vermuten, dass Neysi – nachdem sie Schüsse vor ihrem Haus hörte – einen schweren Schock erlitten haben muss. Dieser soll dazu geführt haben, dass ihr Herz kurzzeitig aufgehört hat zu schlagen und ihre Muskeln lahmlegte. Sie soll zudem einen Anfall erlitten haben, bei dem Schaum aus ihrem Mund trat. Neysi wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht, wo Ärzte fälschlicherweise ihren Tod erklärten. Anschließend wurde sie im Mausoleum beigesetzt.

“Ich hörte Schläge, dann eine Stimme. Sie schrie um Hilfe“

Doch dann der Schock: Ihr Ehemann Rudy Gonzales traut seinen Ohren kaum, als er immer wieder Schreie aus dem Innern des Betonbaus hört. „Als ich meine Hand auf ihr Grab legte, konnte ich Lärm aus dem Inneren hören”, sagt er der ‚Daily Mail’. “Ich hörte Schläge, dann eine Stimme. Sie schrie um Hilfe.“

Mit Hilfe von Familienmitgliedern brechen sie den Sarg auf und bringen Neysi noch darin liegend ins Krankenhaus. Sie wird untersucht, doch wieder kann nur ihr Tod festgestellt werden. Die Ärzte vermuten, dass die 16-Jährige an Sauerstoffmangel gestorben ist.

Eines steht jedoch fest: Als sie das erste Mal begraben wurde, hat sie fraglos noch gelebt – und erfolglos versucht, sich aus der Notlage zu befreien.

BRIGITTE – Neueste Artikel

10 Mini-Aufräumprojekte, die du in weniger als 10 Minuten erledigen kannst

1. Flur aufräumen

Der Flur ist der Ort, an dem wir alles fallen lassen, wenn wir nach Hause kommen. Schuhe, Taschen, Jacken, Schlüssel und die Post – alles landet da, wo wir gerade stehen. Nimm dir 10 Minuten Zeit, um alles aufzuräumen und überlege dir am besten gleich feste Orte, an welche die Dinge gehören. Wenn du sie nach dem nach Hause kommen immer gleich dort platzierst, sparst du dir diese Aufgabe in Zukunft.

2. Bett frisch beziehen

Nur ein Wort: Bettmilben. Wenn du dir vorstellst, was nach spätestens zwei Wochen alles so durch dein Bett krabbelt, wirst du zustimmen, dass diese 10 Minuten sehr gut investiert sind. Altes Bettzeug runter, neues Bettzeug drauf – und jetzt schon auf den Abend freuen, wenn du dich in die saubere Bettwäsche kuschelst. Übrigens: So oft solltest du deine Bettwäsche wirklich wechseln.

3. Wäsche abnehmen

Man kennt das: Die Wäsche hängt auf dem Ständer und man nimmt sich einfach das runter, was man gerade anziehen möchte. Schluss damit! Nimm die Wäsche ab, leg sie zusammen und räum sie in den Kleiderschrank. Du wirst sehen: Ohne den Wäschetrockner hast du plötzlich so viel Platz in deiner Wohnung.

4. Sauberes Geschirr wegräumen

Abspülen und abtropfen lassen: Manche deiner Tassen haben garantiert schon lange nicht mehr das Innere eines Schranks gesehen. Gib ihnen endlich wieder ein Zuhause und räume sie aus dem Abtropfbecken an ihren Platz. So stauben sie nicht ein und du tust dir selbst gleich noch etwas Gutes. Denn wusstest du, dass dir eine saubere Küche zum Beispiel beim Abnehmen helfen kann?

Wie dir eine saubere Küche bei… Putzen statt Diät (1277854)

5. Schubladen aussortieren

Schon der Gedanke an alles, was vergessen in Schubladen und Schränken schlummert, bereitet dir Unwohlsein? Dann nimm sie dir Stück für Stück vor. Immer eine, wenn du mal gerade 10 Minuten Zeit hast. Durchschauen, aussortieren und aufräumen – und ohne schlechtes Gewissen wieder schließen.

6. Die Post sortieren

Briefe, Kataloge, Zeitschriften: Die meisten Dinge, die uns ins Haus geflattert kommen, landen erst mal ungelesen auf dem Flurtischchen. Grob vorsortiert sammelt es sich dann in irgendeiner Ecke deiner Wohnung und wartet darauf, durchgesehen und bearbeitet zu werden. Wenn du dir den Stapel immer mal wieder vornimmst, wenn du 10 Minuten Zeit hast, wird er nicht zu groß.

7. Den Kleiderschrank aufräumen

Es gibt immer ein paar Teile, die du irgendwann mal gekauft hast und die seitdem ein Schattendasein auf deiner Kleiderstange fristen. Hängt vielleicht sogar das Preisschild noch dran? Geh deinen Schrank regelmäßig auf der Suche nach diesen Shopping-Leichen durch und stell sie in kleinen Schüben beim Mädchenflohmarkt oder beim Kleiderkreisel ein. So schaffst du Platz für Neues und machst anderen eine Freude. Übrigens: Wenn du die Kleiderbügel nach dem Waschen der Kleidung verkehrt herum an die Stange hängst, kannst du immer auf einen Blick sehen, welche Teile du lange nicht getragen hast. Dann ist es nur noch ein Griff zum Aufräumen.

8 Dinge, die ihr am Ende des Sommers unbedingt wegschmeißen solltet

8. Kosmetik aussortieren

Nimm dir einfach mal die Regale und Schränke in deinem Badezimmer vor und schau nach, welche Shampoos, Duschbäder und Badezusätze du einfach wirklich nicht mehr verwendest. Oder hast du mal Cremes  geschenkt bekommen, die du nie benutzt hast oder Lidschatten, der dir einfach nicht steht? Die können alle weg – und schaffen nicht nur mehr Luft in deinem Badezimmer, sondern auch Platz für neue Beauty-Lieblinge.

9. Decken und Kissen waschen

Geh einfach mal durch deine Wohnung und sammle alles ein, was du schon viel zu lange nicht mehr gewaschen hast: die Kuscheldecke vom Sofa, den Badvorleger vor der Dusche, den Kissenbezug von der Couch, die Sitzkissen von den Küchenstühlen, Händehandtücher, Putzlappen und alles, was dir sonst noch so in die Hände kommt. Den Rest erledigt dann deine Waschmaschine. Saubere Kissen und Decken läuten nämlich die kuschelige Herbstzeit ein.

10. Den Kühlschrank aussortieren

Es gilt: Je größer der Kühlschrank, desto mehr Lebensmittel können in den hintersten Decken vergessen vor sich hingammeln. Nimm dir regelmäßig ein paar Minuten Zeit, um den Kühlschrank durchzusehen und alles wegzuwerfen, was wirklich abgelaufen und nicht mehr genießbar ist. Bei dieser Gelegenheit kannst du auch gleich die Kühlschrankböden mit auswischen. Und das Tiefkühlfach nicht vergessen! Solltest du sogar 15 Minuten Zeit haben, nimm dir auch noch Vorratsschränke und Gewürzregale vor.

Kühlschrank zu klein? Mit diesen Tipps habt ihr gleich doppelt so viel Platz 

BRIGITTE – Neueste Artikel

Augenbrauen zupfen leicht gemacht

video

Augenbrauen sind besonders in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Beauty-Trend geworden. Eine buschige Braue à la Cara Delevigne oder Jessica Alba wünschen sich viele, denn eine gut geformte Augenbraue definiert das Gesicht und verleiht ihm einen gewissen Ausdruck. Dennoch ist es alles andere als leicht, aus einer normal wachsenden Braue eine richtige schöne definierte zu bekommen. Wir erklären euch Step by Step, wie man zu einer Wow-Augenbraue kommt und was es für neue Methoden gibt, die euch zu einer Traumbraue verhelfen.

Step 1: Schaut euch an!

Um herauszufinden, was für eine Form euch und eurer Gesichtsform steht, solltet ihr euren Brauenbogen in aller Ruhe erst einmal anschauen. Wie sehen die Brauen aus? Sind sie voll oder schmal? Haben sie einen dramatischen Schwung, einen Knick oder sind sie gerade? Starvisagistin Bobbi Brown rät: “Nehmt eure natürliche Augenbrauenform als Vorlage. Früher wurde viel Wert darauf gelegt, die Augenbraue ‘neu zu erfinden’, das Gesicht dadurch zu verändern oder zu konturieren. Heute wird von dieser künstlichen Form abgesehen. Natürlich schöne, perfekt definierte Augenbrauen sehen einfach bei jeder Frau super aus.”

Step 2: Die richtige Vorbereitung

Um die Augenbrauen in eine schöne Form bringen zu können, benötigt ihr einen dünnen Pinsel, einen Augenbrauenstift, natürlich eine Pinzette mit einer flachen, schrägen Spitze und eine Nagelschere. Um das Brennen zu minimieren, immer nach dem Duschen zupfen, wenn die Poren geöffnet sind. Mit dem Pinsel bestimmt ihr nun den Verlauf des Brauenbogens: Legt den Pinsel zuerst senkrecht und ganz gerade am äußeren Nasenflügel an, sodass er bis zur Braue reicht. Dort macht ihr mit einem Kajal- oder Augenbrauenstift einen kleinen Strich, denn: Hier sollte die Augenbraue beginnen. 

Legt den Pinsel nun ein zweites Mal an, dieses Mal aber schräg, sodass der Pinsel vom Nasenflügel vorbei am unteren äußeren Rand des Auges nach oben zeigt. Auch hier macht ihr einen feinen Strich – an dieser Stelle sollte die Braue enden. Den höchsten Punkt der Braue, den Wendepunkt also, ermittelt ihr, indem ihr den Pinsel ein weiteres Mal anlegt, und zwar so, dass er am äußeren Nasenflügel anliegt und durch die Mitte der Pupille nach oben zeigt. Auch diesen Punkt markiert ihr am oberen Rand der Braue.

Tipp: Um zu überprüfen, ob die Brauen an beiden Seiten gleichmäßig gezupft werden müssen, kneift die Augen zusammen und macht Stirnfalten. Jetzt legt ihr den Pinsel horizontal an die obere Grenze der Brauen. Anschließend zieht ihr die Stirn in Falten und die Brauen hoch und legt den Pinsel an die untere Grenze. 

Step 3: Jetzt kann es mit dem Zupfen losgehen!

Wenn die Form klar ist, die Brauen seitlich hoch bürsten. Danach kleine, überstehende Härchen an der Nasenwurzel mit der Pinzette entfernen. Nun die feinen Haare unterhalb des Brauenbogens wegzupfen. Augenbrauen nach unten bürsten und die davon überstehenden Härchen mit der Schere kürzen. Anschließend die Augenbrauen nach oben bürsten und zu lange Härchen wegschneiden. Beide Augenbrauen zurechtformen, bis sie harmonisch sind. Zum Schluss die Härchen in Wuchsrichtung kämmen und mit ein wenig Augenbrauenpuder oder Brauengel in Form bringen. Das Video zeigt euch auch noch einmal Schritt für Schritt, wie man seine Brauen in eine richtige Form zupft!

Zupfen ist zu nervig? Das sind die Alternativen:

Haarentfernungsmethoden gibt es zahlreiche; sie reichen vom Waxing übers Sugaring bis hin zur Fadentechnik. Vor allem Letztere ist sehr beliebt und wird in immer mehr Kosmetikstudios angeboten. Dabei werden die Härchen mitsamt des Follikels mit einem verzwirbelten Garn entfernt. Sehr effektiv, aber auch nicht ganz schmerzfrei.

Wer nicht alle paar Wochen zur Kosmetikerin gehen möchte, greift zu speziellen Kaltwachs-Streifen fürs Gesicht. Der Vorteil: Vor allem feine Härchen an den äußeren unteren Rändern der Brauen lassen sich schnell und einfach entfernen. Der Nachteil: Zum Formen der Brauen sind die Strips weniger gut geeignet, da sich einzelne Haare – vor allem solche, die sehr nah an der optimalen Brauenform liegen – nur sehr schwer entfernen lassen. Auch wenn eure Brauen in unterschiedliche Richtungen nachwachsen, solltet ihr von den Streifen absehen und lieber eine Fachfrau aufsuchen. Spezielle Brow-Bars (zum Beispiel von Benefit) bietet einen ähnlichen Service an: Dort kann man sich seine Eyebrows mit kleinen Heißwachsstreifen professionell entfernen lassen und hat bis zu sechs Wochen glatte und wohl definierte Brauen. Wer eine dauerhafte Lösung wünscht, der kann sich einem Permanent-Make-Up, einem sogenannten Microblading unterziehen. Mit einer Art Skalpell werden kleine Striche in die Haut geritzt und mit pigmentierter Farbe aufgefüllt. So kann man sich eine komplett neue Augenbrauenform zaubern und hat ein bis zu zwei Jahre ein andauerndes Ergebnis.
Tipp: Finger weg von Enthaarungscremes! Die meisten sind wahre Chemiekeulen und haben rund um die empfindliche Augenpartie nichts zu suchen.

BRIGITTE – Neueste Artikel

Volle Baby-Windel: Dieser Papa kämpft den Kampf seines Lebens

Wenn es eine Sache gibt, die die härtesten Kerle in die Knie zwingen kann, dann sind es volle Windeln. Aber wie heißt es so schön: Was muss, das muss! Also Zähne zusammenbeißen, immer schön durch den Mund atmen und den Windel-Turbo einlegen.

“Du schmutziges Mädchen”

Tja, im Falle dieses jungen Mannes ist das allerdings leichter getan, als gesagt. Schon beim Öffnen der Windel seiner kleinen Tochter kann er nur mit Mühe den Brechreiz unterdrücken und muss immer wieder schwer schlucken. Als er dann auch noch puterrot anläuft, scheint es so, als hätte sein Feind namens Windel den Kampf gewonnen. Doch aufgeben kommt für ihn nicht in Frage: “Du schmutziges Mädchen”, stöhnt er angestrengt und schafft es am Ende, seinem Liebling eine saubere Windel anzuziehen.

Was für ein Glück, dass sein Nachwuchs mit stoischer Ruhe auf dem Wickeltisch liegt und das amüsante Treiben seines Vaters nur mit großen Augen beobachtet. Der hat allerdings erst mal genug vom Windeln wechseln: “Lass’ uns versuchen, die Windel sauber zu halten, bis Mama wieder zu Hause ist.”

Und fällt dazu nur so viel ein: Stell dich nicht so an, lieber Papa! Immerhin bist du jetzt vorbereitet und weißt fürs nächste Mal, was dir blüht – ähm, stinkt! 

Die ganze Windel-Schlacht seht ihr im Video. Und noch ein Tipp vor uns: Das Video unbedingt mit Ton ansehen – die Geräusche und Flüche, die der kämpfende Vater von sich gibt, sind einfach zum Totlachen!

BRIGITTE – Neueste Artikel